Schlagwort-Archive: Abenteuergeschichte

Cover Pommes im Urwald

Pommes im Urwald – Das etwas andere Dschungelbuch

Pommes ist ein Hase und heißt eigentlich Fritz – aber alle nennen ihn Pommes. Weil er gern Pommes ist und weil er ganz schnell “Fritz futtert frische Fritten” sagen kann. Pommes ist ein “Schisshase”, das sagen jedenfalls manche. Aber er kann gut Geschichten erzählen – und das macht er am liebsten zusammen mit seinen Freunden Flitzer, der Maus und Wolke, der Gans.

Geschichten erzählen ist toll

Wenn sich die drei Freunde Geschichten erzählen, liefern zwei von ihnen fünf Wörter und der Dritte muss daraus eine Geschichte bauen. “Trompete”, “Krokodil”, “Frittenbude”, “Spinat” und “Urwald” sind diesmal die Begriffe und Pommes legt los …

Vom Hasen im Urwald

Während er so erzählt, landet er plötzlich selbst im Urwald als kleiner Hase, der für seine beiden Freunde Pommes holen will. Dort erzählt er einem Löwen, der ihn fressen will, eine weitere Geschichte (stinklangweilig – damit der einpennt), verdonnert ein gefährliches Krokodil schnell “Fritz futtert frische Fritten” zu sagen und erlebt weitere Abenteuer mit einem Elefanten und einem Bären – bis er endlich die gesuchte Frittenbude findet. Wie’s dann weitergeht, wird nicht verraten – denn das sollt Ihr Euren Kids selbst vorlesen ;-)

Fantasie macht Mut

“Pommes im Urwald” von Jochen Mariss und Inga Maria Blinde aus der Grafik Werkstatt ist ein fantasievolles anderes Dschungelbuch. Kinder lernen, dass man sich in der Realität nicht immer alles trauen muss, um anerkannt zu werden. Auch die “leisen” Fähigkeiten, wie die Gabe, spannende Geschichten zu erzählen und sich in diese hinein zu versetzen, zählen. Kleine und große Leser erhalten von Pommes tolle Anregungen, um eigene Geschichten zu erzählen, eine Fantasiereise zu machen oder einfach nur zusammen Spaß zu haben.

Buchinformationen: Jochen Mariss & Inga Maria Blinde – “Pommes im Urwald”, Grafik Werkstatt 2014, ab 4 Jahre

 

Tuerchen 20

Türchen 20: Ronja Räubertochter

Das heutige Zitat haben Maike und Mareike vom Bücherblog Herzpotenzial ausgesucht, was mich ganz besonders freut, da es schon die Vorfreude auf den Frühling weckt. Vielen Dank dafür!

Cover "Ronja Räubertochter" © Lizenzausgabe des Deutschen Bücherbundes

Cover “Ronja Räubertochter” © Lizenzausgabe des Deutschen Bücherbundes

“Eine Weile standen sie schweigend da und lauschten dem Zwitschern und Rauschen, dem Brausen und Singen und Plätschern in ihrem Wald. Alle Bäume und alle Wasser und alle grünen Büsche waren voller Leben, von überall her erscholl das starke, wilde Lied des Frühlings. “Hier stehe ich und spüre, wie der Winter aus mir herausrinnt”, sagte Ronja. “Bald bin ich so leicht, dass ich fliegen kann.”

(aus: Astrid Lindgren – “Ronja Räubertochter”)

Wir lieben dieses Zitat, weil niemand je so schön das Gefühl der ersten Frühlingstage eingefangen hat und wir uns jetzt schon wieder darauf freuen, uns wie Ronja in die Sonne zu stellen und den Winter aus uns herausrinnen zu spüren.

Und hier geht’s zur Lieblingsgören-Adventsverlosung von Astrid Lindgrens: Tomte Tummetott!