Archiv für den Monat: Juni 2016

Cover Biotologe Yann verfolgt den Bumerang

Biotologe Yann verfolgt den Bumerang

Die Blogtour hat eine schöne Runde gedreht und ist nun auch bei uns angekommen. Wir haben uns das Fotobuch “Biotologe Yann verfolgt den Bumerang”, den 11. Band der abenteuerlichen Weltreise genauer angeschaut, denn die Großtante von Lesemaus und Leseratte lebt in Australien und wir wollen da schon lange mal hin.

Yann entdeckt Australien

Am Strand von Queensland (im Norden von Australien) stolpert der kleine Biotologe Yann bei einer seiner Erkundungstouren über einen Bumerang, den er so weit wirft, dass er ihn nicht mehr finden kann. Auf der Suche nach dem Wurfgerät erlebt er ein großes Abenteuer in der Welt der Tiere umgeben von der beeindruckenden australischen Natur. Er trifft so manch spannendes Geschöpf, wie den exotischen Cassowary-Vogel, einen Waran, ein Krokodil, einen Koala … bis er schließlich ins Reich der Kängurus kommt. Ob er dort seinen Bumerang wiederfindet?

Yann trifft auf die Wallabys

Yann trifft auf die Wallabys

Tolle, persönliche Eindrücke von einer fremden Welt

Kinder können durch die sehr persönlichen Bilder und Berichte von Yann (deshalb auch sprachlich und fotografisch nicht immer glatt geschliffen) eintauchen in die spannende australische Flora und Fauna und sich dadurch ein bisschen so fühlen als wären sie selbst mit dabei. Am Ende des Buches erfahren sie darüber hinaus noch wichtige Fakten über Australien und die leider auch hier bedrohte Tier- und Pflanzenwelt.

Wir können die Reise-Bildbänder sehr empfehlen, da sie auf kindgerechte Weise Lust aufs Reisen machen und die Türen öffnen in einen fremde Welt.

Damit Ihr Euch ein persönliches Bild davon machen könnt, wie die Foto-Reisebücher entstanden sind, habe ich ein Interview mit Yann Steinland und seiner Mutter, der Autorin Agnes Gramming-Steinland geführt. Ihr dürft gespannt sein:

Yann Steinland und Agnes Gramming-Steinland im Interview

Yann mit seiner Familie

Yann mit seiner Familie

Wie lange seid Ihr um die Welt gereist und warum?

Wir sind insgesamt ein Jahr gereist, um die Bücher zu fotografieren.

Wie alt war Yann als die Reise los ging und wie gefiel es ihm, unterwegs zu sein?

Yann war fünf Jahre alt.

Yann: „Es hat mir sehr gut gefallen unterwegs zu sein. Vor allem haben mir die vielen Tiere gefallen, aber auch die schönen Landschaften. Auch mochte ich es, im Hotel zu übernachten oder zu zelten und draußen zu schlafen.“

Wo wart Ihr schon überall zusammen mit Yann?

Wir waren für die Buchaufnahmen in Alaska und Kanada, unsere zweite Reise führte uns nach Florida, Costa Rica und zu den Galapagos Inseln. Dann waren wir in Tansania und zum Schluss in Thailand und in Australien, Queensland.

 Wie kamt Ihr auf die Idee für Eure tolle Buchreihe?

Yann wollte immer nur Bücher mit Fotos anschauen und mir war es zu langweilig, die Sachtexte vorzulesen. Und da ich schon lange mit dem Gedanken spielte, Kinderbücher zu schreiben, entwickelte ich das Buchkonzept für die Biotologen-Reihe: mit Fotos illustrierte Abenteuergeschichten.

Was ist denn ein „Biotologe“ überhaupt?

Yann: „Ein Biotologe ist einer der alles erforscht, Länder, Tiere, Klimawandel!“

Stellt Ihr die Bilder und entwickelt eine Geschichte oder knipst Ihr bei Yanns Abenteuern einfach drauflos?

Wir hatten an jedem Ort etwa zwei Wochen Zeit, um die Fotos für die vorab skizzierten Drehbücher zu machen. Wir spielten mit Yann vor Ort Theater und suchten wirklich einen Schatz oder hofften einen Eisbären zu entdecken. Wir wurden ein eingeschworenes Team, das gemeinsam die Natur erforschte und ständig passende lustige Episoden zu den Geschichten erfand. Die Kamera war dabei meistens ein unauffälliger Begleiter.

Was war das Besondere an der Reise nach Australien?

Yann: „Das Tauchen und Schnorcheln im Great Barrier Reef und dass wir mit einem zum Camper umgebauten Jeep unterwegs waren und immer irgendwo übernachteten. Die Zeit im Felsental mit den kleinen Felskängurus war so schön. Ach, Australien mochte ich mit am meisten, die Strände waren so schön und … die seltsamen Früchte, die wir dort probierten.“

Australien haben wir ohne Guides erkundet, nur beim Schnorcheln hatten wir eine kundige Begleiterin. Dadurch war alles doch sehr abenteuerlich.

 Wohin wird Eure Reise Euch noch führen?

Wir würden gerne auf ähnliche Weise die abenteuerlichsten Weltkulturerbeorte erkunden. Aber zur Zeit fehlt uns noch die entsprechende Finanzierung.

Buchinformation:

Agnes Gramming-Steinland: Biotologe Yann verfolgt den Bumerang. 11. Abenteuer in Australien, Tlele Books, 2012

Hier findet Ihr die Links zu den anderen Stationen der Blogtour!

 

Blogtour_Tlele Books_Header

Blogtour: Biotologe Yann … reist um die Welt

Am 20.6.2016 startet die Blogtour: Biotologe Yann … reist um die Welt. Ihr dürft gespannt sein auf einen kleinen Forscher und seine Abenteuer!

Los ist es gegangen mit der ersten Station der Blogtour …

1. und einer Floßreise durch die gefährlichen Sümpfe der Everglades sowie einer Büffeljagd in Tansania zusammen mit dem kleinen Biotologen Yann.

2. Die zweite Station wartet auf Euch mit einem Kanada-Special und tollen Buchtipps dazu.

3. Weiter geht die Reise in die Serengeti (Bastelanleitung für tolle Wäscheklammertiere und Verlosung inklusive.)

4. Heute bleiben wir ganz nah an unserem Zuhause und reisen in die Uckermark.

Rote Socke Cover

Rote Socke UNDERCOVER

Juhu – wir haben eine neue Kategorie: Bücher für 8 bis 10-jährige Kids! Und den Anfang macht die “Rote Socke UNDERCOVER” der Düsseldorfer Grafik-Designerin Silke Antelmann.

Doppelleben als Agenten

Juri ist 11 und er ist ganz schön genervt von seinen peinlichen Eltern und seinem Bruder (, der ihn immer “Spackolein” nennt). Aber als der Ich-Erzähler es bei seiner Familie kaum mehr aushält, erzählt ihm sein Opa, der auf Cola schwört (auch heiß und dann  von Juri “Folter-Cola” genannt) etwas ganz Tolles: Seine Eltern sind nur deshalb so nervtötend, weil sie ihr Agenten-Doppelleben tarnen wollen. Denn: Alle Roschinskis werden mit 11 Jahren zu Agenten ausgebildet.

A.i.A. – Agent in Ausbildung

Und schwupps ist Juri ein A.i.A. – ein Agent in Ausbildung mit dem Namen “Rote Socke”, der lernen muss zu observieren, einen Verdächtigen zu verfolgen, Geheimsprache zu entwirren (Was ist die wahre  Bedeutung von Laktoseintoleranz?) und vieles mehr! Gemeinsam mit seinem besten Freund Robin stürzt er sich in sein neues Leben, das plötzlich seht viel aufregender wird …

Rote Socke 2

Blick ins Buch 1

Ein cooler Kinder-Krimi

“Rote Socke UNDERCOVER” ist ein cooler Kinder-Krimi für Kinder ab 9 Jahren. Ich freue mich schon sehr darauf, ihn zusammen mit Lesemaus und später mit Leseratte zu lesen. Die Geschichte ist spannend, vielschichtig, witzig, kindgerecht und auch für Erwachsene schön zu lesen. Die liebevolle und persönliche Sprache macht die “Rote Socke” zu einem ganz besonderen Kinderbuch, dem man das Herzblut in der Feder von Silke Antelmann von Anfang bis Ende anmerkt. Und neben der Folter-Cola gibt’s auch noch einen Mörder …

Ich wünsche dem Buch, das als Book on Demand erscheinen ist und eigentlich viel mehr verdient hätte, ganz viel Erfolg!

Rote Socke 4

Kleiner Blick ins Buch 2

VERLOSUNG:

Wir verlosen 2 Exemplare des Buches … Denkt euch einfach einen coolen Agenten-Namen aus und schreibt ihn uns in den Kommentaren …

Die Verlosung läuft bis Freitag, den 10. Juni 2016. Am 11. Juni wird ausgelost! Eine Barauszahlung des Gewinns ist nicht möglich. Teilnehmen können Ihr ab 18 Jahren – der Rechtsweg ist ausgeschlossen!

Buchinformation: Silke Antelmann – Rote Socke UNDERCOVER, für Kinder ab 9 Jahren.

Hier geht’s zu einer Lesung der ersten drei Kapitel auf YouTube.